Blogparty mit Franziska Schneider von Das Lieblingsrudel

Werbung wegen Verlinkungen
Franziska Schneider und ihr Lieblingsrudel waren von Anfang an mit dabei, als ich den Blog mit Wuff gegründet habe. Als gute Ratgeberin und Freundin ist sie mir seitdem unendlich ans Herz gewachsen und ich freue mich sehr, dass sie mit uns feiert und dir von ihren Anfängen als Hundeblogger berichtet!

Inhaltsverzeichnis

Copyright www.wj-schneider.de

Das erste Jahr mit meinem Lieblingsrudel

Als Marion mich gefragt hat, ob ich einen Gastartikel für ihren ersten Blog-Geburtstag schreiben würde, war ich sofort dabei. Immerhin haben wir die Ehre “Blog mit Wuff” seit Anbeginn der Idee im Lieblingsrudel zu haben. Wir stehen in engem Austausch und konnten uns gegenseitig schon das eine oder andere Mal helfen. Ehrensache also, dass wir an der kleinen Blogparade teilnehmen und ein bißchen aus dem Nähkästchen plaudern, wie das erste Jahr als Hundeblogger für uns so war. 

Wie kam ich auf die Idee, Hundeblogger zu werden?

Eigentlich hat mich der Einzug von Freya auf die Idee gebracht, über das Leben mit meinen Hunden zu bloggen. Einer der Gründe, warum ich einen Zweithund haben wollte war, dass ich mehr über die Kommunikation der Hunde untereinander lernen wollte – eben die Hundesprache besser verstehen! Und da das Ganze nur richtig Spaß macht, wenn man sich mit anderen über die eigenen Beobachtungen austauschen und neue Erfahrungen durch Diskussionen gewinnen kann, wollte ich es gleich in irgendeiner Form öffentlich machen. 

Im Nachhinein betrachtet, haben sich viele Dinge entwickelt, von denen ich vorher nicht zu träumen gewagt hätte. Ich bin am Anfang zwar schon mit einem relativ klaren Plan an die Sache heran gegangen, aber welche Erfolge ich damit erzielen würde, war mir noch unklar. Das stand auch nicht wirklich im Vordergrund, denn mir war bewusst, dass ich keine Ahnung hatte, wie das Bloggen funktioniert und was man tun muss, um damit erfolgreich zu sein. Ich habe nur auf mein Bauchgefühl und mein Herz gehört und es einfach ausprobiert. Wichtig war für mich auch, diesen Anspruch an Perfektion sein zu lassen und einfach mal zu machen. Unterwegs würde ich schon rausfinden, wie das funktioniert und wie nicht. 

Aller Anfang ist schwer – unser erstes Jahr als Hundeblogger

Instagram war 2016 noch recht neu in Deutschland, deshalb habe ich mir zuerst dort ein Profil angelegt. Damals hieß das noch “Hundeflüsterer24”, aber schon ein paar Monate später bekam es den richtigen Namen “Lieblingsrudel“. Inspiriert von meinem Dad, weil ich meine Followers damals immer so angesprochen habe. Der Blog folgte relativ schnell nach dem Instagram Account. Ich hatte ja Erfahrung im Bauen von Websites, deshalb lag das nahe. Dann folgte auch gleich Facebook und ich probierte mich im Bloggen.

Ich bin im August 2016 gestartet und bereits im September war mir klar, dass ich einen Adventskalender veranstalten wollte, um mehr Bekanntheit zu erreichen. Also organisierte ich uns 24 Sponsoren, die jeden Tag etwas Tolles für Hunde oder Hundehalter verlosten. Und der Adventskalender schlug ein wie eine Bombe! Mittlerweile ist er zu einer festen Institution geworden, auch mit wesentlich mehr Arbeitsaufwand, weil ich einfach immer versuche, etwas Neues zu bieten. Aber Spaß macht er immer noch unfassbar viel! Besonders wenn ich Foto von glücklichen Hunden mit ihren Preisen bekomme und Feedback zu den Produkten, die wir in den einzelnen Türchen präsentiert haben. Da fällt mir ein, es wird langsam wieder Zeit, mit den Vorbereitungen zu beginnen. In diesem Jahr wird es den Adventskalender bereits zum 5. Mal geben! 

Ich habe von Anfang an, versucht Kooperationen zu bekommen, auch wenn ich die meisten kostenlos gemacht habe, aufgrund mangelnder Reichweite. Mir war es zunächst aber wichtiger, meine neuen Fans und Followers mit tollen Aktionen und Gewinnspielen zu beglücken. So ist es mir gelungen, eine kleine aber feine Lieblingsrudel-Community aufzubauen. Was das angeht habe ich im ersten Jahr hauptsächlich die Grundlagen des Bloggens gelernt, meinen eigenen Schreibstil gefunden und Kreativität entwickelt. Immer neue Dinge, Projekte und Kampagnen einfallen lassen. Das gefällt mir, ich komme ja beruflich aus dem Marketing. Mir war es aber schon immer wichtig, authentisch zu bleiben und nur Produkte zu bewerben, die ich auch wirklich gut und hilfreich finde. Glücklicherweise bin ich in der Lage, mir das auszusuchen. Und ich gehe bei der Frage nach Qualität keine Kompromisse ein. 

Am allerwichtigsten und mit Sicherheit der schönste Nebeneffekt ist aber die Zeit, die ich mit meinen Hunden verbringen kann und die Tatsache, dass wir zu einem sehr starken Team gewachsen sind. Genau das war auch das Ziel, denn ich wollte mein Leben und meinen Alltag gern so gut wie möglich um die Hunde herum bauen. 

Was ich alles durch das Lieblingsrudel gelernt habe

Die Lernkurve war nicht nur im ersten Jahr sehr steil. Eigentlich bin ich ständig dabei, etwas Neues auszuprobieren. Während der Corona-Krise habe ich mich aufgrund mangelnder Aufträge für mein Hundternehmer-Business sehr viel mit SEO beschäftigt und stundenlang an Stellschrauben gedreht. Das zahlt sich jetzt aus, denn obwohl Sommerloch ist, kommen jeden Tag so viele Besucher wie noch nie zu uns. Und ich merke, wie es nach der Krise nun alles wieder etwas an Fahrt aufnimmt. Außerdem sprudele ich vor Ideen, besonders für mein aktuelles Steckenpferd – unseren Youtube-Kanal. Endlich schaffe ich es, meine Kamerascheu über Bord zu werfen und einfach mal zu machen. Auch da gibt es unendlich viel zu lernen. Neben der Arbeit an mir selbst und dem Vermeiden von zu vielen “Äääähs”, bestehen meine Hauptbeschäftigungen gerade aus Kameratechnik, Ton und Schnittprogrammen und natürlich viel Ausprobieren. 

Ich lerne nicht nur viel über Blogs, Youtube und Social Media, sondern erweitere auch ständig mein Wissen, was die artgerechte und natürliche Hundehaltung angeht. Ich lerne viele tolle Hundternehmer, Kooperationspartner und andere Hundeblogger kennen, so auch Marion im letzten Jahr. ich finde es toll, wie schön wir uns alle vernetzen und gegenseitig mit Rat und Tat zur Seite stehen. Als würden wir alle an einem Strang ziehen: Alles für das Glück der Hunde! 

Seit 2019, also meinem dritten Jahr als Hundeblogger, kann ich sogar mehr oder weniger vom Lieblingsrudel leben. Letztes Jahr habe ich zusammen mit dem Verlag”Ein Herz für Tiere” mein erstes Buch veröffentlicht und wurde fast gleichzeitig für die German Petfluencer Awards in der Kategorie “Bester Blog” nominiert. Das sind schon zwei große Meilensteine, die zwar so nicht geplant waren, aber wer hätte sich sowas schon träumen lassen? Dieses Jahr unterstütze ich vermehrt auch Unternehmen im Hundebereich bei der Erstellung von Content, seien es Blogartikel, Produktbeschreibungen oder Dinge im Social Media Bereich. 

Zu guter Letzt hat sich natürlich die Beziehung zu meinen Hunden massiv verändert. Wir machen fast alles zusammen und sie stehen dauernd im Mittelpunkt. So verzogene kleine Fellratten habt ihr noch nie gesehen! 😉 . Ich liebe es, dass ich sie zu meinem Lebensmittelpunkt machen konnte. Heute kann ich sagen “Ich werde für´s Gassi gehen bezahlt”. Das stimmt natürlich nicht so ganz, da steckt ein Vollzeitjob dahinter, auch wenn es nach Außen alles sehr leicht aussieht. Ich bin dankbar, dass ich vor 4 Jahren die Entscheidung getroffen habe. Witzigerweise, ähnlich wie “Blog mit Wuff”, ist auch das Lieblingsrudel im August geboren. 

Unsere Geburtstagswünsche für Blog mit Wuff

Liebe Marion, ich bin sehr stolz auf alles, was du im letzten Jahr erreicht hast. Du hast einen wunderschönen Blog und eine tolle Community aufgebaut. Man spürt die Liebe zwischen dir und Buffy und ihr seid einfach ein Dream Team. Ich bewundere dich, welch tolle Ideen du immer hast und wie du neben der Arbeit noch die Zeit findest, das alles umzusetzen. Ich bin sehr dankbar über unsere Freundschaft und freue mich über jede Sprachnachricht von dir. Danke für den inspirierenden Austausch, dein konstruktives Feedback und all deine Unterstützung. Buffy und du – ihr seid ein wundervolles Lieblingsrudel! ♥

Vielen Dank Lieblingsrudel für die lieben Geburtstagswünsche und den tollen Bericht über eure Anfänge! Ihr wart und seid eine große Inspiration! <3 
Besuche das Lieblingsrudel:

Lieblingsrudel @ Website
Lieblingsrudel @ Instagram
Lieblingsrudel @ Facebook
Lieblingsrudel @ YouTube
Lieblingsrudel @ Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Pin zu Bloggeburtstag mit Lieblingsrudel

Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 30.11.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API