Doggyroller im Test

Werbung
Als besondere Belohnung, Abkühlung im Sommer oder einfach zwischendurch, der Doggyroller ist vielseitig einsetzbar. Weil Buffy und ich so begeistert davon sind, stellen wir euch den Doggyroller als neues Produkt des Monats vor.

Inhaltsverzeichnis

Was ist ein Doggyroller?

Du kannst dir den Doggyroller vorstellen wie einen Deoroller, nur dass er statt Deo mit einer flüssigen Belohnung für deinen Hund gefüllt ist. So kannst du z.B. Hühnerbrühe hineinfüllen oder mit etwas Wasser vermischte Leberwurst und deinen Hund zur Belohnung an der beweglichen Kugel schlecken lassen. Durch das Schlecken wird die Kugel bewegt und nimmt immer wieder neue schmackhafte Flüssigkeit auf.

Womit befüllt man den Doggyroller?

Neben den bereits erwähnten Flüssigkeiten kannst du den Doggyroller auch mit z.B. Hundesmoothies wie denen von SmoothieDog befüllen. Diese gibt es sogar im praktischen Bundle mit dem Doggyroller zu kaufen, denn das ist die perfekte Kombination. Du kannst aber auch auf die individuellen Bedürfnisse und den Geschmack deines Hundes eingehen und ihm selbst eine leckere Füllung kreieren.
 

Doggyroller im Test

Zum Befüllen schraubt man die Verschlusskappe ab und zieht die Halterung der Kugel vom Doggyroller. Dies geht relativ leicht, ist aber trotzdem fest genug um nicht zu tropfen oder von alleine abzugehen. In den Doggyroller passen ca. 60ml. Nach Befüllen wird die Kugelhalterung einfach wieder oben drauf gedrückt und schon ist der Doggyroller einsatzbereit.

Verpasse keinen Wuff mehr und
abonniere unseren Newsletter!

Unser Newsletter informiert dich einmal im Monat über neue Blog-Beiträge, Aktionen, Gewinnspiele, uvm.!
Informationen zum Anmeldeverfahren, Versanddienstleister, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in unserer Datenschutzerklärung

An der praktischen Karabiner-Halterung lässt sich der Doggyroller an der Gürtelschlaufe, der Gassitasche usw. befestigen und ist jederzeit griffbereit. Alternativ kannst du auch das farblich passende Umhängeband verwenden. Den Doggyroller gibt es übrigens in fünf verschiedenen Farben, wir haben uns natürlich für Lila entschieden 🙂
 
Genau so einfach wie er sich befüllen lässt, kann man den Doggyroller auch reinigen, sowohl in der Spülmaschine, als auch von Hand. Übrigens lässt sich mit leichtem Druck auch die Kugel aus der Halterung lösen, was für die Reinigung durchaus sinnvoll ist.

Unser Fazit

Ich finde den Doggyroller wirklich großartig, weil es einfach eine ganz besondere Belohnung ist, die Buffy sogar beim Tierarzt gut ablenkt. Sie ist ganz verrückt danach, daran zu schlecken und im Sommer erfrischt es sie beim Training.
 
Wir haben den Doggyroller inzwischen regelmäßig im Einsatz und möchten ihn nicht mehr missen!🙂
Was hätte dein Hund am liebsten zum schlecken im Doggyroller? Verrate es uns in einem Kommentar und teile den Beitrag mit deinen Hundefreunden!
Schau auch gerne bei Doggyroller selbst vorbei:
Doggyroller @ Website
Doggyroller @ Instagram
Doggyroller @ Facebook

Sharing is caring - Verbreite diesen Wuff!

Schreibe einen Kommentar

Danke-Wuff für deinen Besuch! 

Sharing is Caring – Unterstütze uns und teile unsere Beiträge mit deinen Hundefreunden! Wir würden uns außerdem sehr freuen, wenn du unseren Pfotenabdrücken auf Social Media folgst! 

Mit * gekennzeichnete Links

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.

Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Affiliate Links /
Bilder von der Amazon Product Advertising API