Eine Entschuldigung zum Welttierschutztag

Werbung wegen Verlinkung

Das Jahr 2020 hat mich in vielen Dingen zum Umdenken gebracht. Ich hatte mehr Zeit, um darüber nachzudenken, was ich will, was ich unterstützenswert finde und und und. Deshalb möchte ich den Welttierschutztag 2020 für eine Entschuldigung nutzen.  

Inhaltsverzeichnis

Es tut mir leid.

Ich entschuldige mich für meine jahrelange Ignoranz im Bezug auf die Fleischindustrie, die ich ohne darüber nachzudenken unterstützt habe, indem ich billiges Fleisch gekauft und hin und wieder sogar weggeworfen habe, weil es schlecht geworden war. Stattdessen hätte ich es wertschätzen müssen, dass ein Tier für unser Wohl gestorben ist. Aber ist es das wirklich? Oder ist es für unsere Gier nach Überfluss gestorben? Ich mache mir jetzt Gedanken. Und ich entschuldige mich. 

Es tut mir leid.

Ich entschuldige mich für mein unbekümmertes Leben, das ich lebe, während überall auf der Welt Tiere (und natürlich auch Menschen!) leiden und im Elend leben, misshandelt werden und verhungern. Ich sehe eure Qualen und mein Herz blutet mit euch. Und ich entschuldige mich die grausame Gattung Mensch.
 

Es tut mir leid.

Ich entschuldige mich für meinen gedankenlosen Konsum ohne Rücksicht auf die Umwelt. Ich habe dazu beigetragen, dass Lebensräume zerstört werden und Ressourcen verschwendet. Ich habe umgedacht und mein Verhalten geändert und hoffe, die Welt tut es auch, damit ihr weiter leben könnt. Und ich entschuldige mich für mein Verhalten. 

Unser Newsletter informiert dich über neue Blog-Beiträge, Aktionen, Gewinnspiele, uvm.!
Informationen zum Anmeldeverfahren, Versanddienstleister, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in unserer Datenschutzerklärung

Es tut mir unendlich leid.

Ich entschuldige mich für alles, was in unserer Gesellschaft schief läuft und zu eurem Massensterben beiträgt. Ich entschuldige mich für gierige und gewissenlose Menschen, für den Klimawandel, für Massentierhaltung, für Pelzfarmen, für nicht artgerechte Haltungsbedingungen in vielen vielen Haushalten, für alles das, was wir euch antun. Es tut mir unendlich leid, was Tieren alles angetan wird, nur, damit wir es bequem haben. Ich kann mich nicht genug entschuldigen. 
drought-1733889_1920

Wie wir es besser machen können

Mach dir Gedanken! Das kann ich nur jedem raten, denn wenn man mal darüber nach denkt, in was für einer Welt wir inzwischen leben, kann man nur schockiert feststellen, was der Mensch der Tierwelt alles antut. 
 
Setze auf nachhaltige Ressourcen und lebe so fleischlos wie es nur möglich ist. Brauchst du jeden Tag Fleisch oder reicht auch ein Tag in der Woche? Frag mal deine Großeltern, wie es früher war! 
Muss es die Plastikbürste sein, oder tut es auch ein abbaubares Produkt? 
 
Es sind kleine Veränderungen, die uns alle nicht schwer fallen, aber gravierend zu einer besseren und gesünderen Welt beitragen. 
 
Ich möchte mich nicht jedes Jahr entschuldigen müssen, also lass uns dazu beitragen, dass wir das alle nicht mehr müssen. 
 
Ein Video, das mich seit Jahren begleitet und bei mir zum Umdenken geführt hat, möchte ich dir noch mit auf den Weg geben. Um zum Video bei YouTube zu gelangen, klicke einfach auf das Bild
Was sind deine Gedanken zum Welttierschutztag? Verrate es uns gerne in einem Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 22.10.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API