Seife in Pfotenform selber machen

Ob als Geschenk oder für dich selbst, warum stellst du Seife nicht einfach selbst her? Wir zeigen dir, wie einfach es ist und wie du sogar tolle Pfotenformen & Co. daraus machst. Viel Spaß beim Nachmachen!

Inhaltsverzeichnis

Selbstgemachte Seife eignet sich perfekt als kleine Geschenkidee für Hundefans oder einfach als schöner Hingucker im eigenen Badezimmer. Diese lässt sich so kinderleicht und ungefährlich herstellen, dass man das sogar mit kleinen Kindern machen kann. Im besten Fall hat man sogar einige Seifenreste zu Hause, die man dafür einfach wieder verwenden kann. Ansonsten brauchst du für die selbstgemachte Seife folgendes:
 
Zutaten für DIY-Seife
Wenn du nicht bereits Seifenflocken verwendest, musst du die Seifenstücke erstmal zu welchen machen. Dazu verwendest du vorsichtig die Käsereibe! 
Damit die Seifenflocken sich dann verarbeiten lassen, musst du sie mit dem Wasserzerstäuber ein wenig mit Wasser besprühen. Sprüh lieber erstmal etwas weniger und knete die Masse durch, dann siehst du, wie viel Wasser du ggf. noch brauchst. Die Masse muss weich und formbar werden, um sich gut in die Silikonform füllen zu lassen. 
Wenn die Konsistenz entsprechend weich ist kannst du Lebensmittelfarbe und ätherische Öle ganz nach deinem Geschmack hinzu geben. Ich möchte die Seifen gerne zu Weihnachten verschenken, deshalb hauche ich ihnen einen weihnachtlichen Duft von Apfel-Zimt ein. Nimm nicht zu viel Duftöl, da es stark konzentriert ist und die Seife nur dezent duften soll. 
DIY-Seife in Vorbereitung
Für einen richtigen Hingucker sorgst du, indem du eine mehrfarbige Seife machst. Hierzu teilst du die Masse einfach in zwei oder mehr Teile und fügst verschiedene Lebensmittelfarben hinzu. Du kannst sogar Blütenblätter in die Seife einarbeiten, ganz wie du magst.

Verpasse keinen Wuff mehr und
abonniere unseren Newsletter!

Unser Newsletter informiert dich einmal im Monat über neue Blog-Beiträge, Aktionen, Gewinnspiele, uvm.!
Informationen zum Anmeldeverfahren, Versanddienstleister, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in unserer Datenschutzerklärung

Die nochmal gut durchgeknetete Seifenmasse solltest du jetzt ganz leicht in die Keksausstecher drücken können. Wenn sie sich noch nicht leicht genug verarbeiten lässt, füge noch etwas Wasser hinzu. Aber bedenke: Je weicher die Masse, desto länger braucht sie zum Aushärten!

Jetzt heißt es erstmal warten. Die Seife sollte über Nacht in der Keksform aushärten. Am nächsten Tag kannst du sie dann vorsichtig aus der Form lösen. Wenn sie noch sehr weich sind, warte vielleicht lieber zwei Nächte 😉 Danach solltest du die Seife an der Luft eine weitere Woche richtig durchhärten lassen. Und dann ist sie auch schon bereit um verschenkt zu werden 🙂

Die Pfotenseife gefällt uns richtig gut. Zum Glück haben wir etwas mehr Seife gemacht, so dass wir auch welche behalten können 😄 Ganz viel davon wird aber verschenkt und sorgt mit Sicherheit für viel Freude bei den Beschenkten. Probier es aus!

Sharing is caring - Verbreite diesen Wuff!

Schreibe einen Kommentar

Danke-Wuff für deinen Besuch! 

Sharing is Caring – Unterstütze uns und teile unsere Beiträge mit deinen Hundefreunden! Wir würden uns außerdem sehr freuen, wenn du unseren Pfotenabdrücken auf Social Media folgst! 

Mit * gekennzeichnete Links

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.

Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Affiliate Links /
Bilder von der Amazon Product Advertising API