Titelbild zu Tipps für Weihnachten mit Hund

Tipps für Weihnachten mit Hund

*Werbung wegen Verlinkungen*

Wir haben uns hinterm 4. Türchen des DogBlogger Adventskalenders versteckt!

Vielen Dank an Johanna vom Blog Toffee der Frechdachs für die wahnsinnig tolle Organisation!
Lasst euch auch die weiteren Türchen nicht entgehen und versüßt euch damit die Zeit bis Heiligabend.
Unser erstes Weihnachtsfest mit Buffy nähert sich mit riesen Schritten und nie hätte ich gedacht, dass ich überhaupt mal mit einem Hund würde Weihnachten feiern können, geschweige denn mit meinem eigenen ❤️ 
Mein Leben lang habe ich davon geträumt, auf jedem Wunschzettel an den Weihnachtsmann stand ein Hund. Weil Tiere als Geschenk unterm Baum aber nichts zu suchen haben und meine Mutter leider auch den Rest des Jahres nicht sehr angetan von der Idee war, hat es lange gedauert, bis mein Traum in Erfüllung gegangen ist. 
 
Dieses Jahr ist es endlich soweit, mein Freund und ich feiern Weihnachten mit Buffy 🐶😍 Und weil das erste Mal immer etwas ganz Besonderes ist, wollen wir es so richtig zelebrieren. Weil man gerade als neuer Hundehalter noch nicht so genau weiß, worauf man achten sollte, haben uns da schon so einige Gedanken gemacht und recherchiert. Wie man das Weihnachtsfest mit Hund hundgerecht feiern kann und was man dabei beachten sollte erfährst du jetzt.
Buffy mit Weihnachtsmütze und Glitzerkugel

Weihnachtsdeko

Wir haben immer viel geschmückt, teilweise ganze Türrahmen beleuchtet und behangen, viele Kerzen aufgestellt und die Wohnung in allen Farben leuchten lassen. Auch mit Hund wollen wir uns wieder so richtig austoben, werden dabei aber den untersten Meter der Wohnung auslassen, damit Buffy die Deko weder anknabbern, noch sich daran verletzen kann. Schnell ist mal der Esel aus der Krippe stibitzt oder eine Zuckerstange von der Wanddeko gezupft, deshalb wird einfach alles etwas höher platziert. 
 
Fensterbilder und Kunstschnee halten ebenfalls einen Sicherheitsabstand, und auch Lichterketten werden höher angebracht und wir achten dabei darauf, dass keine Kabel für Buffy erreichbar sind. Denn Hunde interessieren sich eigentlich nur aus einem Grund für die Weihnachtsdeko, nämlich um damit zu spielen. Und dabei verheddern sie sich natürlich auch schnell mal in einer Lichterkette, geraten in Panik und reißen alles mit sich was geht 😄 
Auch die Kerzen mussten gegen LED weichen, denn Buffys Ohren hängen mit Vorliebe in Gläsern, auch denen von Teelichtern. Auch der Adventskranz kommt mit LED Kerzen aus, so dass wir die Gefahr von Feuer und heißem Wachs gänzlich gebannt haben.
Hund mit Weihnachtskranz

Weihnachtsbaum

Der sichere Stand ist hier das wichtigste! Bei einem geschlagenen oder unechten Baum sollte man auf einen ausreichend großen und vor allem schweren Standfuß achten. Da wir immer Bäume im Topf kaufen und anschließend zum Einpflanzen verschenken, bietet ein ausreichend großer Topf der ja sowieso regelmäßig gewässert wird einen hervorragenden Standfuß, um einen sicheren Stand zu gewährleisten. 
 
Ich habe schon mit Hundehaltern gesprochen, die den Baum, um absolut sicher zu gehen, mit einem Absperrgitter vom Rest des Raumes abtrennen und so den Hund davon gänzlich fern halten. Gerade im Bezug auf den Baumschmuck und die Geschenke unterm Baum ist das sicher keine so schlechte Idee und wir werden beobachten, inwieweit sich Buffy für den Weihnachtsbaum interessiert und ggf. noch nachrüsten 😄 Gerade, wenn man den Hund mit dem Weihnachtsbaum alleine lassen will, sollte man da lieber etwas vorsichtiger sein und keine Gefahr eingehen.
Baumkugeln, Lametta etc. können nicht nur gefressen werden, sondern auch so zu bösen Verletzungen führen!  
 
Übrigens: Weihnachtssterne, Amaryllis, Stechpalmen, Christrosen oder Misteln, die typischen Weihnachtspflanzen sind giftig für Hunde! Also müssen auch sie unzugänglich für Hunde platziert werden! Herunter gefallene Blätter und Blüten sollten umgehend entsorgt werden!
Weihnachtssterne

Weihnachtskekse

Gerade in der Weihnachtszeit wird viel gebacken. Die leckeren Plätzchen werden dann schön dekoriert auf Tellern drapiert und stehen griffbereit auf dem Tisch. Vorsicht! Nicht nur der Zucker darin kann für Hunde schädlich sein, auch andere Inhaltstoffe wie Zimt, Muskatnuss, Lebkuchengewürz, Schokolade, Rosinen, manche Nüsse, usw. sind giftig für Hunde! Daher sollten die Menschen-Kekse lieber in sicherer Entfernung oder einer verschlossenen Dose aufbewahrt werden. 
Damit der Hund bei all der Nascherei nicht leer ausgeht, backe ihm doch einfach ein paar Hundekekse in Weihnachtsformen, z.B. mit unseren Rezepten für Hundekekse.
Weihnachtsgebäck

Weihnachtsessen

Man ist schnell versucht, dem Hund etwas zu gönnen und ihm die Knochen des Gänsebratens zu überlassen, oder gar ein Stückchen Fleisch. Hierbei können aber Knochen durch Splittern, bei Fisch die Gräten, zu einer ernsthaften Gefahr für den Hund werden, also bitte nicht anbieten! Auch andere Speisen von der Festtafel sind aufgrund ihrer Gewürze nicht für Hunde geeignet. Wenn du deinem Hund ein Festmahl bereiten möchtest, koche ihm sein hundgerechtes Lieblingsgericht oder gebe ihm eine besondere Leckerei wie einen Ochsenziemer o.ä. zur Feier des Tages.
 

Weihnachtsgeschenke auspacken

Hunde sind von Natur aus neugierig und wollen ihre Schnüffelnase liebend gern in die bunten Päckchen stecken und nachschauen, was die Menschen denn da so eingepackt haben. Lass deinen Hund also gerne an der Bescherung teil haben, achte aber darauf, dass er die Menschengeschenke nicht anknabbert oder sich daran verletzt. Am besten kannst du ihn während eurer Bescherung beschäftigen, indem du ihn ein ganz eigenes Päckchen auspacken lässt. Hierfür eignet sich z.B. ein Karton mit einer offenen Seite, den du mit einem dünnen Papier verkleidest und darunter ein hundgerechtes Geschenk versteckst, mit dem sich dein Hund beschäftigen kann. Oder aber du beschäftigst die Schnüffelnase mit einem Schnüffelteppich oder Schnüffelkorb, dann ist das quasi auch ein Auspacken 😉 
Buffy mit Weihnachtsmütze und Geschenk

Weihnachtsgeschenke für Hunde

Das ganze Jahr über kauft man hier und da kleine Dinge für den Hund, die er braucht, oder auch nicht 😄 Zu Weihnachten kann man sich dann ruhig mal richtig austoben und z.B. mal ein neues Halsband- und Leinen-Set kaufen, dem Hund etwas selbst basteln woran er Freude hat und und und. Geschenkideen für Hunde habe ich bereits in diesem Beitrag vorgestellt, lass dich gerne davon inspirieren.
 

Weihnachtsstress

Die Weihnachtszeit soll besinnlich und heimelig sein, in den meisten Fällen ist sie aber auch ziemlich stressig. Die Familie kommt zu Besuch, die Geschenke müssen noch eingepackt oder sogar noch besorgt werden, man wirbelt dekorierend durch die Wohnung und der Familienalltag ist dahin. Für Hunde kann das ziemlich verwirrend und genau so stressig sein, denn unser Stress überträgt sich auch auf sie. Auch wenn viel Besuch kommt, kann das für Hunde einen enormen Stress bedeuten. Deshalb sorge dafür, dass dein Hund sich an einen ruhigen Ort zurück ziehen kann und dort auch in Frieden gelassen wird. Biete ihm Ruhe, aber sperr ihn nicht aus. Und versuche, für deinen Hund, aber auch für dich selbst, den Weihnachtsstess gar nicht erst aufkommen zu lassen. Am Ende geht es um ein gemütliches Miteinander, der Weg dorthin muss nicht mit Stress gepflastert sein.
Hund unterm Weihnachtsbaum

Zusammenfassung

– Weihnachtsdeko für Hunde unzugänglich anbringen
– LED statt echter Kerzen
– Kabel sichern
– Baum sicher aufstellen, ggf. an Wand befestigen und/oder mit Absperrgitter sichern
– giftige Weihnachtspflanzen sicher platzieren
– kein Menschenessen (Braten, Plätzchen, etc.) für Hunde!
– alternativ Hundekekse selber backen
– Hund während Bescherung beschäftigen
– hundgerechte Weihnachtsgeschenke
– Weihnachtsstress vermeiden
Buffy mit Weihnachtsschmuck

Wir wünschen dir und deinem Hund ein besinnliches Weihnachtsfest und hoffen, dass dir unsere Tipps dabei helfen, ein Fest voller Freude für Mensch und Tier zu feiern. 

Ho-Ho-Wuff! Wir freuen uns über Feedback und deine Erfahrungen zu Weihnachten mit deinem Hund. Lass uns gerne daran teilhaben 🙂
Pin zu Tipps für Weihnachten mit Hund

Lass dich von unserem Newsletter über neue Beiträge und Aktionen informieren!

Unser Newsletter informiert dich über neue Blog-Beiträge, Aktionen, Gewinnspiele, uvm.!
Informationen zum Anmeldeverfahren, Versanddienstleister, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in unserer Datenschutzerklärung

Werbung

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Ein schöner beitrag und ich bin gespannt, wie dann eure erstes Weihnachtsfest mit Hund wirklich wird – und was euch mehr Freude macht, eure Geschenke auszupacken oder zu beobachten, welchen Spaß und welche Freude Buffy hat 🙂
    Dein Beitrag hat auch liebe Erinnerungen geweckt an Zeiten in denen ich noch Menschen- und Hundekekse gebacken habe … und an einen Freund, der meine Weihnachtskekse irgendwie eklig fand – bis wir ihm erklärt haben, dass in der großen Schale auf der Anrichte Hundekekse mit Leberwurst und Parmesan sind (er meinte dann, für Hundekekse wären sie aber doch lecker gewesen).

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

Schreibe einen Kommentar

Verbreite diesen Wuff!

(Mit dem Klick auf einen der Buttons gelangst du zu der Seite des Anbieters.)

Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 4.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API