Welpenboom Worauf du beim Welpenkauf achten solltest

Welpenboom! Worauf du beim Welpenkauf achten solltest

Ist in deiner Nachbarschaft der Welpenboom auch so extrem ausgebrochen wie bei uns? Überall sieht man neue Hundehalter mit ihren Zwergen oder hört im Gespräch, dass bald ein Welpe einziehen soll. Es bietet sich natürlich an, wenn man durch Corona im Homeoffice arbeitet oder in Kurzarbeit ist. Leider macht sich nicht jeder Gedanken darüber, woher der Welpe wirklich stammt und produziert damit ungewollt großes Tierleid.
Wenn auch du den Wunsch nach einem Welpen hast, lass mich dir erklären, worauf du beim Welpenkauf achten solltest.

Inhaltsverzeichnis

Beim Kauf eines Welpen gibt es einige grundsätzliche Dinge die du beachten solltest, damit dir und dem Welpen ggf. viel Leid erspart bleibt. Das fängt bei der ersten Kontaktaufnahme an und hört nicht bei der Welpenübergabe auf.

Wie du den richtigen Züchter findest

Ein seriöser Züchter muss einige Kriterien erfüllen und tut dies auch gerne, um den Welpen den bestmöglichen Start ins Leben zu ermöglichen. Dafür ist keine schöne Website notwendig, aber natürlich gibt dir eine solche Website erste Eindrücke von der Zucht. Die folgenden Punkte sind aber wesentlich wichtiger, um einen seriösen Züchter zu erkennen:
 
  • Du kannst die Mutter der Welpen besichtigen und die Welpen kennenlernen
  • Es wird nur eine Rasse gezüchtet und nicht viele verschiedene
  • Der Züchter beantwortet dir all deine Fragen ohne auszuweichen
  • Die Welpen wachsen im Familienverbund auf
  • Die häusliche Umgebung ist sauber
  • Die Welpen sind neugierig und wirken fit
  • Die Welpen werden frühestens mit 8 Wochen, also nach ihrer ersten Impfung abgegeben
  • Der Züchter stellt dir Fragen um herauszufinden, wo seine Welpen hin ziehen und ob du dich bereits auskennst
  • Die Welpen bekommen hochwertiges und altersgerechtes Welpenfutter und wirken wohlgenährt
  • Der Züchter schließt mit dir einen Kaufvertrag ab
  • Du bekommst einen Impfausweis als Gesundheitsnachweis und mit Chipnummer des Welpen
  • Der Züchter steht auch nach dem Welpenkauf mit Rat und notfalls Tat zur Seite
Welpenboom Worauf du beim Welpenkauf achten solltest
Für einen seriösen Züchter steht das Wohlergehen der Tiere an erster Stelle. Das merkt man sowohl an der Umgebung, als auch im Umgang des Züchters mit den Tieren. Sowohl die Zuchttiere, als auch die Welpen haben eine gute Bindung zum Züchter und ggf. der ganzen Menschenfamilie und wirken aufgeweckt, neugierig und gesund.
 
Bei Rassehunden findest du außerdem z.B. auf der Website des VDH (Verband für das Deutsche Hundewesen) eine Liste eingetragener Züchter. Der Vorteil der Züchter auf dieser Liste ist, dass die Elterntiere auf rassetypische Erkrankungen untersucht wurden und in den Papieren des Welpen dies klar nachvollziehbar ist.

Unser Newsletter informiert dich über neue Blog-Beiträge, Aktionen, Gewinnspiele, uvm.!
Informationen zum Anmeldeverfahren, Versanddienstleister, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in unserer Datenschutzerklärung

Bei welchem Anbieter von Welpen deine Alarmglocken klingeln sollten

Wenn auch nur einer der folgenden Punkte zutrifft, kaufe dort auf keinen Fall einen Welpen! Damit unterstützt du im schlimmsten Fall die Welpenmaschinerie, die für wenig Geld viele Hunde züchtet und für viel Geld verkauft. Für diese Menschen sind Tiere eine Ware und keine Lebewesen!
 
  • Die Übergabe findet nicht beim Züchter zu Hause statt, sondern vor der Tür, aus dem Kofferraum heraus o.ä.
  • Du kannst die Welpen und die Mutter vorher nicht besichtigen und kennen lernen
  • Die Umgebung ist (falls du sie überhaupt zu sehen bekommst) unsauber
  • Die Tiere wirken schwach und desinteressiert
  • Der Züchter/Verkäufer drängt dich zum Kauf
  • Der Welpe wird ohne Kaufvertrag übergeben
  • Der Welpe wirkt kränklich, hat verklebtes oder unsauberes Fell
  • Der Welpe muss schnell abgegeben werden
steve-sewell-tV7JNH73cJg-unsplash
Oft sieht man vor allem bei Kleinanzeigen Texte, in denen Welpen oder junge Hunde plötzlich aus privaten oder beruflichen Gründen “wieder abgegeben werden müssen”. Würden diese Tiere aus einer seriösen Zucht stammen, würde der Züchter sie in solch einem Fall eher zurück nehmen und nicht einfach blind weiter geben lassen. Natürlich kann es zu solchen “Notfällen” kommen, wo das nicht möglich ist. Du solltest aber sehr vorsichtig bei einem solchen Kauf sein, denn in der Regel ist das nur eine Methode, um zu begründen, warum z.B. das Muttertier oder die Geschwister nicht zu besichtigen sind. Oft finden solche Verkäufe dann aus einem Kofferraum an einem neutralen Ort statt.
 
Kaufe niemals ein Tier aus Mitleid sondern informiere bei Verdacht auf eine unseriöse Hundezucht die Polizei bzw. das Veterinäramt!
Welpenboom Worauf du beim Welpenkauf achten solltest

Was du sonst noch vor dem Welpenkauf beachten solltest

Noch bevor du dich für einen Züchter oder einen Welpen aus dem Tierheim entscheidest, gibt es einige Überlegungen anzustellen.
Am wichtigsten sollte dir nicht das Aussehen, sondern der Charakter des Hundes sein. Denn zu so unsportlichen Menschen wie mir würde z.B. kein sportbegeisterter Hund passen. Soll es ein Rassehund sein, kannst du dich z.B. beim VDH über Rasseeigenschaften informieren und so bereits heraus finden, ob die Rasse, für die du dich entscheidest, zu dir passt. Da auch innerhalb reinrassiger Würfe sehr unterschiedliche Charaktere entstehen, solltest du dir Zeit nehmen, den Hund bzw. die Welpen kennen zu lernen, bevor du dich für den Kauf entscheidest.
 
Auch ist wichtig, ob du wirklich genug Zeit für einen Hund, vor allem im Welpenalter hast. Denn ein Welpe ist wie ein kleines Kind, er lernt die Welt erst noch kennen und möchte am liebsten ganz viel erleben und erkunden. Natürlich muss er aber auch erzogen werden und seine Grenzen kennen lernen, die er gleich wieder austesten kann. 😉 Ein Welpe oder Junghund beansprucht sehr viel Zeit, die du haben musst. Und auch nach Corona, Kurzarbeit etc. muss genug Zeit für einen Hund in deinem Leben sein.
Welpenboom Worauf du beim Welpenkauf achten solltest

Muss es ein Welpe vom Züchter sein?

Gerade jetzt, wo die Nachfrage riesig ist, landen immer mehr Welpen aus schlimmen Verhältnissen und schrecklichen Transporten in den Tierheimen. Dort werden sie aufgepäppelt, gesund gepflegt und können nach einer Weile endlich in ein gutes Zuhause ziehen. Oft finden sich im Tierheim aber auch bereits trächtige Hündinnen, die aus diversen Gründen dort gelandet sind.
 
Bevor du also nun alle möglichen Züchter nach einem aktuellen Wurf abklapperst, wirf doch lieber einen Blick ins örtliche Tierheim bzw. deren Website um zu erfahren, ob dort aktuell Welpen oder Junghunde ein neues Zuhause suchen. Damit verhinderst du nicht nur Tierleid, du hilft dem Tierheim auch ungemein damit, denn die Tierheime sind zum Platzen voll! Außerdem kannst du so sicher gehen, dass du einen geimpften und gechipten Hund bekommst, mit dem du mehr Freude hast als mit einem in aller Regel kranken Welpen von dubiosen Vermehrern.
Hilf mit, Tierleid zu verhindern, und teile diesen Beitrag mit befreundeten Hundehaltern, aber vor allem mit denen, die es noch werden wollen!

Schreibe einen Kommentar

Welpenboom Worauf du beim Welpenkauf achten solltest

Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 29.07.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API