Wenn ich Millionär wäre

Zum Jahreswechsel nimmt man sich ja bekanntlich viel vor. Ich habe mir vorgenommen, groß zu träumen, denn nur so kann man großes erreichen. Deshalb habe ich mich gefragt, was ich wohl tun würde, wenn ich Millionär wäre. Hier kommt mein Gedankenexperiment.

Inhaltsverzeichnis

Was könnte man alles mit ein paar Millionen machen? So einiges denke ich, aber leider immer noch nicht genug, denn Tiere kosten Geld. Alle Tiere dieser Welt könnte ich wohl nicht retten, aber jedes gerettete Tier ist ein Schritt in die richtige Richtung.

Jeder Cent zählt

Bei den meisten Tierschutzorganisationen wird jeder Cent dreimal umgedreht. Je mehr Geld verfügbar ist, desto mehr Tieren kann man helfen. Die Qualität ist natürlich ebenfalls wichtig, oft zählt bei Tieren aber die Quantität, damit möglichst vielen Tieren geholfen werden kann. Jede Besserung ist etwas wünschenswertes und so vielen Tieren wie möglich zu helfen natürlich auch.
 
Wenn ich Millionär wäre, würde ich Tierheimen und anderen Tierschutzorganisationen helfen, weiteres Personal zu finanzieren, die Unterbringungsmöglichkeiten zu erweitern und regelmäßige Futterspenden finanzieren. Ich würde aber auch an der Quelle versuchen, einen Unterschied zu machen.
 

Tiere im Ausland

Wenn ich so richtig viele Millionen hätte, würde ich vermutlich einen Großteil des Geldes für die Kastration und Versorgung von Straßenhunden auf der ganzen Welt verwenden. Je mehr Generationen kastriert werden, desto weniger Generationen landen in Tierheimen und Pflegestellen, wenn sie nicht schon vorher auf der Straße sterben. Ich würde wahnsinnig gerne dafür sorgen, dass kein Tier mehr auf der Straße leben muss. Aber auch in der Tierhaltung müsste sich einiges verändern.

Verpasse keinen Wuff mehr und
abonniere unseren Newsletter!

Unser Newsletter informiert dich einmal im Monat über neue Blog-Beiträge, Aktionen, Gewinnspiele, uvm.!
Informationen zum Anmeldeverfahren, Versanddienstleister, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in unserer Datenschutzerklärung

Politik für Tiere

Mit Geld kann man viel in der Politik erreichen. Leider haben Tiere noch immer keine große Lobby und stehen daher bei den Interessen der meisten Politiker weit hinten. Wenn ich die Möglichkeiten hätte, würde ich artgerechte Haltung eines jeden Tieres per Gesetz vorschreiben, so dass Massentierhaltung in ihrer heutigen Form endlich der Geschichte angehören würde. Aber auch die Haltung jedes Hamsters, jeder Wellensittichs und jedes anderen Lebewesens wäre an Bedingungen geknüpft, die  weit über die heutige Auffassung von artgerechter Haltung hinaus gingen. Der Hundeführerschein wäre nur eins von vielen Dingen, die ich als Millionär gerne einführen würde.

Wir sind alle reich

Leider reicht kein Geld der Welt, um all meine Träume für die Tierwelt in die Tat umzusetzen. Die Veränderung fängt jedoch bei jedem selbst an und dafür muss man kein Millionär werden. Es reicht, reich an Liebe für die Tiere zu sein und diese in seinem Handeln zu zeigen. Ein umweltbewusstes und nachhaltiges Leben zu führen, die Natur und Tierwelt zu respektieren und sich für artgerechte Haltung und Behandlung von Tieren einzusetzen, all das sind Schritte in die richtige Richtung und geben uns so viel mehr zurück als alles Geld der Welt es könnte.
 
Die Träume von Tieren sollten endlich erfüllt werden. Trage auch du dazu bei!
Was würdest du als Millionär machen? Verrate es uns in einem Kommentar und teile den Beitrag mit deinen Hundefreunden!

Sharing is caring - Verbreite diesen Wuff!

Schreibe einen Kommentar

Danke-Wuff für deinen Besuch! 

Sharing is Caring – Unterstütze uns und teile unsere Beiträge mit deinen Hundefreunden! Wir würden uns außerdem sehr freuen, wenn du unseren Pfotenabdrücken auf Social Media folgst! 

Mit * gekennzeichnete Links

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.

Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Affiliate Links /
Bilder von der Amazon Product Advertising API