Tipps für Wohnungssuche mit Hund

Tipps für die Wohnungssuche mit Hund

Als Hundehalter umziehen zu müssen ist meist mit vielen grauen Haaren verbunden. Vermieter sind bei Hunden oft voreingenommen und möchten sie lieber nicht als Mieter haben. Da wir selbst bereits seit einigen Jahren nach der perfekten Wohnung für uns suchen und in der Zeit sogar viele Zusagen bekommen, aber dankend abgelehnt haben, möchten wir dir gerne Tipps für die Wohnungssuche mit Hund geben. Damit hast auch du eher die Qual der Wahl als die grauen Haare.

Inhaltsverzeichnis

Hunde dürfen nicht generell verboten werden

Vermieter hören das nicht gerne, aber ein generelles Haltungsverbot von Hunden ist nicht zulässig. Es gibt aber den sogenannten Genehmigungsvorbehalt, nach dem der Vermieter der Tierhaltung ausdrücklich zustimmen muss.
 
Unter Umständen gehören Hunde auch zum “vertragsgemäßen Gebrauch” der Wohnung. Das hängt neben dem Hund auch von der Wohnung, vor allem ihrer Größe und Lage ab. Im Zweifelsfall muss ein Gericht entscheiden. Ich persönlich rate aber davon ab, sich einen Hund in die Wohnung zu klagen. Versuch es lieber mit unseren Tipps zur Wohnungssuche mit Hund.

Wohnung mit Hund finden

In einer Großstadt gibt es durchaus schöne Fleckchen für Hund und Halter, dafür muss man gar nicht unbedingt aufs Land ziehen. Achte dennoch bei der Wohnungssuche immer auf eine für Hunde geeignete Lage. Natürlich sind der Fahrtweg zur Arbeit und noch einiges mehr bei der Wahl der Lage zu beachten. Das Leben im Betondschungel ist für Hunde aber weder artgerecht noch angenehm, deshalb sollte die Umgebung viel grüne Natur und Möglichkeiten zum entspannten Gassi gehen bieten.
 
Falls die Wohnung nicht im Erdgeschoss liegt und dein Hund einige Treppen zu meistern hätte, ist es bereits jetzt gut, an die Zukunft zu denken. Wird dein Hund alt und bekommt Gelenkprobleme, sind Treppen eher ungeeignet. Je nach Größe deines Hundes wird es schwer bis unmöglich, ihn rauf und runter zu tragen. Achte also besonders bei einem großen Hund darauf, dass die Wohnung ebenerdig oder über einen Fahrstuhl erreichbar ist.

Suchprofile anlegen

Bei den bekannten Immobilien-Portalen kann man sich kostenlos registrieren und Suchprofile anlegen. Ich bekomme z.B. täglich alle auf unsere Kriterien passenden neu angebotene Wohnungen per E-Mail zugesandt und muss so gar nicht täglich auf den Portalen stöbern.
 
Ich empfehle dir, bei den Suchkriterien die Haustier-Haltung nicht einzustellen, da manche Anbieter einfach standardmäßig “Nein” angeben. Auch würde ich, wenn du deine absolute Traumwohnung gefunden hast, der Anbieter aber die Tierhaltung ausschließt, dennoch eine freundliche Bewerbung hinschicken und damit vielleicht das Eis brechen. So haben wir tatsächlich schon eine Wohnung angeboten bekommen, bei der Hunde eigentlich nicht gestattet waren.
 

Bewerbermappe für die Wohnung

Inzwischen ist es absolut üblich, eine regelrechte Bewerbermappe für Vermieter zusammen zu stellen. Dazu gehört neben einer Selbstauskunft, Gehaltsnachweisen und der Mietschuldenfreiheitsbescheinigung auch eine SCHUFA-Bonitätsauskunft und eine Kopie des Personalausweises.
 
Gerade als Hundehalter bietet es sich an, auch eine kleine Selbstauskunft in Form eines Steckbriefes vom Hund beizufügen sowie alle relevanten Nachweise, wie z.B. den Hundeführerschein oder die Hundehaftpflichtversicherung. Jeder Nachweis ist ein Pluspunkt für dich als Bewerber für die Wohnung.
marion_und_buffy_blog_mit_wuff

Verpasse keinen Wuff mehr und
abonniere unseren Newsletter!

Unser Newsletter informiert dich einmal im Monat über neue Blog-Beiträge, Aktionen, Gewinnspiele, uvm.!
Informationen zum Anmeldeverfahren, Versanddienstleister, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in unserer Datenschutzerklärung

Bereits im Anschreiben solltest du von dir bzw. euch, aber auch von deinem Hund erzählen und direkt für einen guten Eindruck sorgen. Diesen müssen du bzw. ihr und der Hund aber auch beim Besichtigungstermin bestätigen.
 

Hund zur Wohnungsbesichtigung mitnehmen

Manche sagen “nein”, ich sage unbedingt! Der erste Eindruck zählt und wenn du deinen Hund nicht zur Wohnungsbesichtigung mitbringst, kann der Vermieter schon mal auf die Idee kommen, dass du etwas zu verheimlichen oder ihn braver geredet hast, als der Hund ist.
 
Zeige deinem potentiellen Vermieter lieber direkt, worauf er sich einlässt. Dein Hund sollte natürlich stubenrein und möglichst gut erzogen sein. Gut ist es auch, wenn du vorher mit ihm eine ausgedehnte Runde Gassi gehst, damit dein Hund bei der Wohnungsbesichtigung eher müde und entsprechend ruhig ist. Achte auf saubere Pfoten genau so, wie auf dein eigenes Erscheinungsbild.
 

Den Vermieter vom Hund überzeugen

Wenn eine aussagekräftige Bewerbermappe und ein freundlicher Hund beim Besichtigungstermin das Eis noch nicht gebrochen haben kann es auch helfen, dem skeptischen Vermieter eine höhere Kaution anzubieten. Oft ist es die Angst vor eventuellen Schäden an der Mietsache, weshalb Vermieter vor Hundehaltung zurück schrecken.
 
Mit diesen Tipps ist die Wohnungssuche mit Hund eigentlich gar nicht so schwer, wenn man nicht so viele Kriterien hat wie wir😄
 

Warum wir immer noch eine Wohnung suchen

Tatsächlich suchen wir bereits seit etwa 3 Jahren nach einer größeren Wohnung. Da Buffys Herrchen und ich nicht gerne umziehen, also nach einem langfristigen Mietverhältnis suchen und entsprechend auch sehr spezielle Anforderungen an unsere zukünftige Wohnung haben, muss bei der Wohnung einfach alles stimmen. Und dann muss sie auch noch bezahlbar sein, was in Köln und Umgebung gar nicht so einfach ist😄
 
Die Lage, die Größe, die Ausstattung, die Aussicht und natürlich auch der Preis spielen für uns tatsächlich eine größere Rolle als die Angabe, ob Haustiere erlaubt sind oder nicht. Denn mit unserer persönlichen Bewerbung haben wir tatsächlich bereits mehrere Vermieter davon überzeugen können, uns mit Hund die Wohnung zu vermieten. Wir haben uns dann jedoch aufgrund nicht erfüllter Kriterien doch dagegen entschieden und suchen also nach wie vor.
 
Manchmal erlebt man aber auch Dinge, die an Dreistigkeit kaum zu übertreffen sind. So z.B., als uns ein Vermieter antwortete, dass wir gerne einen Besichtigungstermin ausmachen könnten, wenn wir bereit wären, unseren Hund abzugeben.
Vermieter Hundehaltung
Ich weiß, dass es für manche Menschen in Ordnung ist, ein Familienmitglied abzugeben. Für uns käme das jedoch nie in Frage.
 
Ich bin mir sicher, dass wir spätestens bis 2022 endlich unsere Traumwohnung gefunden haben werden und wünschen dir, dass es bei dir nicht ganz so lange dauern wird.
Hattest du schon mal Probleme, eine Wohnung mit Hund zu finden? Berichte uns von deinen Erfahrungen und teile diesen Beitrag mit deinen Hundefreunden!

Sharing is caring - Verbreite diesen Wuff!

Schreibe einen Kommentar

Danke-Wuff für deinen Besuch! 

Sharing is Caring – Unterstütze uns und teile unsere Beiträge mit deinen Hundefreunden! Wir würden uns außerdem sehr freuen, wenn du unseren Pfotenabdrücken auf Social Media folgst! 

Mit * gekennzeichnete Links

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.

Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Affiliate Links /
Bilder von der Amazon Product Advertising API