Nachhaltige Hundehaltung – Reduziere den ökologischen Pfotenabdruck!

Früher ist mir das gar nicht so aufgefallen, aber als Hundehalter ist man zwangsläufig viel draußen und kann die Augen nicht davor verschließen, was mit der Natur passiert. Jahr für Jahr werden die Sommer heißer, Dürreperioden länger und Überschwemmungen schlimmer. 
Das hat bei mir zu einem gravierenden Umdenken geführt, weil ich dazu beitragen möchte, dass wir auch in Zukunft noch auf dieser Erde leben können. Wenn wir aber so weiter machen wie bisher, werden wir uns selber ausrotten. 
 
Nach und nach habe ich mehr Nachhaltigkeit in unsere Hundehaltung eingeführt und möchte dir unsere Tipps dazu geben, damit auch du und dein Hund zu mehr Nachhaltigkeit beitragen könnt 🙂 

Inhaltsverzeichnis

Du musst nicht dein komplettes Leben auf den Kopf stellen, um für mehr Nachhaltigkeit zu sorgen. Jeder kleine Schritt ist einer in die richtige Richtung und kann bereits eine Inspiration für andere sein! 
 

Veggie-Tag einlegen

Meine eigene Ernährung habe ich bereits größtenteils auf vegetarisch umgestellt, aber geht das denn auch beim Hund? Spoiler: Nicht ganz! Der Hund ist und bleibt Fleischfresser und für eine artgerechte Ernährung gehört tierische Nahrung dazu. Der Verdauungstrakt von Hunden ist in erster Linie auf fleischliche Nahrung ausgelegt. Man kann den Fleischanteil jedoch reduzieren, indem man z.B. einen Veggie-Tag einlegt oder das tägliche Futter um vegetarische Komponenten ergänzt. 

Insekten als alternative Proteinquelle

Es gibt inzwischen immer mehr Auswahl an Futter und Leckerlies aus Insekten. Wir haben für Buffy den Insekten-Freitag eingeführt, an dem sie ausschließlich Nahrung, die auf Insektenproteinen basiert, bekommt. Insekten sind als Alternative zu Fleisch enorm nachhaltig, da sie wesentlich weniger Ressourcen wie Platz, Wasser und Futter benötigen als Schlachtvieh. 
 

Hundefutter im Mehrwegglas oder Eigenbehälter kaufen

Diverse Futterhersteller sind bereits auf nachhaltigere Verpackungen umgestiegen und versuchen gänzlich auf Plastik zu verzichten. Halte Ausschau nach Hundefutter in Mehrweggläsern oder verwende, z.B. beim Barfen, Mehrwegbehälter statt Plastikbeutel.

Alternativen zu Plastik suchen

Gewisse Dinge für den Hund braucht man einfach, wie z.B. eine anständige Bürste. Es muss aber nicht immer der Artikel aus Plastik sein. Viele, vor allem kleinere Hersteller, haben sich zur Aufgabe gemacht, Hundeprodukte plastikfrei zu produzieren. So finden sich immer mehr Alternativen auch bei Alltagsprodukten. Überlege und vergleiche bevor du kaufst!

Unser Newsletter informiert dich über neue Blog-Beiträge, Aktionen, Gewinnspiele, uvm.!
Informationen zum Anmeldeverfahren, Versanddienstleister, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in unserer Datenschutzerklärung

Selber backen und kochen

Statt die x.te Packung Leckerlis zu kaufen und in ein Leckerliglas umzufüllen, weil es praktischer und schöner anzuschauen ist, backe ich inzwischen viele Hundekekse einfach selber. So weiß ich genau was drin ist, kann auf Buffys individuelle Bedürfnisse eingehen und spare dank Zutaten z.B. aus einem sogenannten “Unverpackt-Laden” einiges an Verpackungsmüll ein. Probier es doch mal mit unseren Rezeptideen aus!
 

Zutaten selber anbauen

Kräuter und Gemüse lassen sich größtenteils ganz leicht selber anbauen, dafür reicht im Kleinen bereits eine sonnige Fensterbank. Je mehr du selber anbauen kannst, desto weniger muss für dich über diverse Transportwege in den Supermarkt gelangen. Neben den Zutaten für deinen Hund kannst du natürlich auch für dich selbst leckeres Gemüse gleich mit anbauen 🙂
gemüse selbst anbauen

Urlaub in Deutschland

Mit Hund ins Ausland ist ja immer so eine Sache. Fliegen ist für die meisten Tiere sehr unangenehm und stressig, stundenlange Zugfahrten sind auch nicht viel besser und im Auto eingepfercht ist selbst gemeinsam mit den Menschen über Stunden, trotz Pausen, auch doof; je nach Wetter sogar ganz zu vermeiden. Den Hund zu Hause lassen und ohne ihn Urlaub machen kommt aber auch nicht in Frage. Warum muss es denn immer weit weg sein? Informiere dich doch mal über die wunderschönen Urlaubsorte Deutschlands, die heimische Natur und vor allem hundefreundliche Hotels und Pensionen. Das Wetter in Deutschland bietet inzwischen auch für Sonnenanbeter genug Sonnentage 😉
urlaub in deutschland

Wie auch immer du für mehr Nachhaltigkeit als Hundehalter bei euch zu Hause sorgst, jeder kleine Schritt ist ein Schritt in die richtige Richtung! Danke dafür! <3

Hast du noch weitere Tipps für mehr Nachhaltigkeit? Verrate sie uns in einem Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Pin zu Wie man als Hundehalter Gutes tun kann

Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 26.09.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API